SAIDE (sad song)


"SAIDE (sad song)" ist die neue Gliffo Single, die am 6. Dezember 2019 veröffentlicht wurde. Die deutschsprachige Version "Saide (Abschiedslied)" erscheint am 13. Dezember.

 

Für "Gänsehaut-Feeling" pur sorgt nicht nur die melancholische Grundstimmung dieser Ballade, sondern als musikalischer Höhepunkt der Mittelteil des Songs mit einem Falsett-Solo von 4-Oktaven-Stimmwunder Benny Hiller, der von Streichern des bekannten Berliner Konzerthaus Orchesters begleitet wird!

 

Der Künstler setzt mit der gefühlvollen Ballade, die in Kürze auch in einer deutschsprachigen Version erscheinen wird, ein Gedenken an seine verstorbene Schwiegermutter und widmet den Song parallel seiner Frau mit der er in einer glücklichen Beziehung lebt.

 

Original-Text (deutsch): Gliffo

Text englische Version: Magdalena Sieghart

 

Musik, Arrangement & Produktion: Jörg Sieghart

Folge GLIFFO auf Facebook...


 

Credits / weitere Mitwirkende bei der Studioproduktion:

 

Studiomusiker:

Markolf Ehrig: Violine, Organsiation String-Ensemble

Marijn Seiffert: Violine

Petr Matejak: Violine

Andreas Feldmann: Violine

Martha Windhagauer: Bratsche

Raphael Grunau: Bratsche

Cehie Kim: Cello

Liron Yariv: Cello

Pablo Santa Cruz: Kontrabass

 

Benny Hiller: Falsett Solo-Gesang

Selin Akbaba: Backing Vocals

Hein Schneider: Piano

Jörg Sieghart: Akustik-Bass, akustische Gitarre, Percussion (HiHat), Backing Vocals, Notensatz, Organisation,  Tontechnik, Mix & Mastering (Tunesday-Studio)

 

Technik:

Magdalena Sieghart: Fotos & Organisation

Volker Greve: Tontechnik / Studioleiter Greve-Studio (Streicher-Aufnahmen)

Hein Schneider: Tontechniker, Video Camera Operator

Marcel ... Video Camera Operator und Studioassistenz

Dennis ... Video Camera Operator und Studioassistenz

 

 

Ein Blick hinter die Kulissen verrät mit wieviel Aufwand und Detailgenauigkeit das Gliffo-Team die Produktion aufwändig ausgearbeitet hat...


Im Berliner Greve Studio: 9 Streicher des Berliner Konzerthaus-Orchesters mit Künstler "Gliffo"




Am Mikrofon Benny Hiller, der mit seiner fantastischen 4-Oktaven-Stimme den Song im Studio bereichert hat...